Freitag, 30. Juni 2017

Pala - Das Spiel beginnt - Marcel van Driel

Autor: Marcel van Driel
Erscheinungsdatum: 22. April 2016
Verlag: Oetinger Taschenbuch
Seiten: 320 Seiten

Klappentext:

Überall auf der Welt spielen Jugendliche ein Online-Game, bei dem man Abenteuer auf der virtuellen Insel Pala bestehen muss. Auch Iris ist von dem Spiel begeistert - bis es plötzlich Realität wird. Denn die Insel gibt es wirklich. Und die besten Spieler werden nach Pala entführt und dort von Mr Oz, dem Erfinder des Spiels, zu Geheimagenten ausgebildet. Doch welches Ziel verfolgt Mr Oz, und wie kann man von der Insel entkommen? Fest steht nur eins: Auf Iris warten große Gefahren, und bald weiß sie nicht mehr, wem sie vertrauen kann ...

Eigene Meinung:

Ein Geheimtipp mit anfänglichen Schwächen.

Also ich muss sagen, ich hätte das Buch fast abgebrochen.
Es zieht sich so am Anfang, man kommt sehr schwer rein, die charakter sind noch alle etwas undurchsichtig und ich hab erst mal einfach nicht durch geblickt.
Ich hab das Buch wirklich weg gelegt. Doch dann dachte ich mir, ach komm die 100 Seiten schaffst jetzt auch noch und ich bin so froh das ich weiter gelesen habe!
Denn es nimmt an Fahrt auf, es wird spannend, man versteht die Protagonisten besser und man blickt vor allem durch! Also das war für mich anfangs echt schwierig und dadurch bin ich auch so gar nicht in das Buch rein gekommen.
Auch die Perspektiven wurden sehr zügig gewechselt.
Aber dran bleiben lohnt sich, die Geschichte die sich entwickelt ist doch anders als gedacht aber eben auch viel besser.
Der Schreibstil hingegen ist sehr flüssig, ein richtiger Page turner, die Orte und die Erfindungen wirken trotz allem realisierbar auch wenn es sehr futuristisch ist.
Alles in allem hieß es für mich Teil zwei musste sofort folgen!
Der Cliffhänger ist zwar zum aushalten aber trotz allem wollte ich sofort weiter lesen!

Wegen des schwachen Anfangs gibt es von mir drei Mietzekätzchen.


Panem Challenge 

Da hier viel gereist wird, passt dieses Buch sehr gut zum aktuellen Monatsthema im Monat Juni!

Sonntag, 25. Juni 2017

Das Wort zum Sonntag - Meine drei Lieblingsfilme

 Link zu Gedankenvielfalt

Thema: Meine drei Lieblingsfilme 


Also es ist mir sehr schwer gefallen mir nur drei auszuwählen!

Es gibt so viele gute Filme, so viele die es verdient haben hier genannt zu werden, deswegen gibt es ein paar die ich trotzdem nennen möchte:

Die Eiskönigin
Der Teufel trägt Prada
Love and other Drugs
10 Dinge die ich an dir hasse
Die Eiserne Lady
Frau Müller muss weg
Harry Potter
Die Bestimmung
Die Tribute Filme
Pitch Perfect
Und und und…

Ich sage ja, es gibt tausend gute Filme!

Aber ich bin danach gegangen, welche Filme ich immer wieder schauen kann, welche Filme mich geflasht haben und mich seit ich sie gesehen habe nicht los lassen und ich konnte mich wirklich für drei  entscheiden. Wobei man hier sagen muss, es gibt kein Ranking!

Sweeney Todd

 
Hach was liebe ich diesen Film! Ich weiß noch genau wie ich ihn damals gesehen habe, ich hatte so Angst!  Ich habe mich ständig in meinem Pulli verkrochen, weil ich nicht hinschauen konnte. 
Dann kam Alan Rickman und meine Freundin und ich saßen damals da und haben gebetet, dass er nicht singt. Was tat er? Er machte den Mund auf und sang! Es war aber verdammt gut, wer also Snape mal singen hören möchte, schaut euch entweder das Video unten an oder eben gleich den ganzen Film, es lohnt sich! Es finden sich vor allem auch so einige Schauspieler aus Harry Potter wieder.

  

Mamma Mia



Ich bin ABBA Fan! Ich gebe es zu, ich liebe Sie. Das war noch Musik, sag ich euch! Da ich zusätzlich noch Meryl Streep und Amanda Seyfried liebe war es ja klar, dass ich diesen Film sehen muss! 
Ich wurde zum Glück nicht enttäuscht! Dieser Film ist so voller Herzlichkeit und Liebe, man muss ihn mögen. Vor allem diese Kullise wo er spielt, zum verlieben!
Was auch sehr schön ist, die Lieder werden alle selbst gesungen und ich kann euch sagen, die Stimmen können sich hören lassen, auch wenn viele Töne nicht richtig sitzen aber das gibt dem Film erst recht noch den richtigen Charme und macht ihn somit umso mehr sehenswert! Über die Schauspielerische Leistung von Frau Streep und co brauchen wir nicht sprechen, die ist wie immer genial und ohne Tadel, ihr seht ich bin ein Fan!
 


Chroniken der Unterwelt 


Ich sage euch, diesen Film kann ich immer schauen! Das ist der Film zu meinen Gilmore Girls, ich kann beides in jeder Situation schauen.
Wenn ich traurig bin, schaue ich die Chroniken der Unterwelt oder die Gilmore Girls, wenn ich nen scheiß Tag hatte, schaue ich die Chroniken der Unterwelt oder Gilmore Girls.
Wie schnell du doch unsere Liebe leugnest
Wenn ich glücklich bin, na was schaue ich? Genau! Die Chroniken der Unterwelt oder Gilmore Girls.

Ich weiß nicht mal was genau ich an diesen Film so toll finde aber ich liebe ihn einfach! Den Humor, die Liebe, die Abenteuer. Ich trauere bis heute, dass es keinen zweiten Teil gibt.
Mit der Serie kann ich leider so gar nichts anfangen, ich find die Serie einfach nur peinich, deswegen bleibt für mich nur immer wieder Teil eins schauen! 

So, nun habe ich genug geredet, wie schaut es bei euch aus? Nach welchen Kriterien würdet ihr euche Lieblingsfilme wählen?

Schönen Sonntag noch

Sonntag, 18. Juni 2017

Das Wort zum Sonntag - Mehrere Bücher gleichzeitig lesen?


Es ist Sonntag und ihr wisst was das heißt!
Das Wort zum Sonntag steht mal wieder an!
Hervorgerufen von Gedankenvielfalt.

Heutiges Thema: 


Mehrere Bücher gleichzeitig lesen?


Nope, ist so gar nicht meins.
Wenn ich ein Buch angefangen habe dann will ich mich voll und ganz darauf konzentrieren und nicht noch in andere Welten abtauchen.
Außerdem ist eine Sache des Respekts! :D ein Buch hat es schließlich auch verdient, dass ihm meine ganze Aufmerksamkeit zu Teil wird.


Ne aber mal im Ernst, ich kann in der Arbeit zwei Kassen gleichzeitig bedienen, ich kann telefonieren und dabei TV schauen.
Ich kann hier schreiben und meiner Freundin anweisungen geben, was sie noch einpacken muss aber bei einem Buch, kann ich mich nur auf das eine konzentrieren.

Wie schaut es bei euch aus?
Ein Buch, mehr Bücher?
Wie viele habt ihr bisher gleichzeitlig gelesen?

So, jetzt gehe ich weiter Kartons einpacken, der Umzug steht ja bald an!


Freitag, 16. Juni 2017

Öffne nicht die Tür - Dana Müller


Autor: Dana Müller
Erscheinungsjahr: 03. Mai 2016
Verlag: epubli
Seiten: 228 Seiten
 

Klappentext:

 
Haben die Goodmans ein Spukhaus geerbt?

Diese Frage stellt sich die Familie kurz nach dem Einzug. Hannah war zunächst glücklich darüber, ihrem besten Freund Joe nahe zu sein, der mit seiner Mutter im Nachbarhaus lebt, und im Schlafzimmer ihrer Oma zu wohnen. Doch nach der Renovierung verängstigen eine Reihe unheimlicher Begegnungen nicht nur sie. Joe und Hannah beginnen Nachforschungen anzustellen.

Können sie das Unheimliche besiegen?
 

Eigene Meinung:

 
Mit "Öffne nicht die Tür" ist Dana Müller ein kleines Meisterwerk gelungen.
Grade bei dem Thema "Horror" hat man schon so viel gesehen und gelesen, da ist es schwierig das Rad sozusagen Neu zu erfinden.
Das hat die Autorin auch gar nicht gemacht aber sie hat das gruseln und den Horror so gut verpackt, dass mir ständig ein kalter Schauer über den Rücken lief und ich mich während des Lesens nicht nur einmal umgedreht habe.

 
 
Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben und machen während der Geschichte auch alle eine Entwicklung durch die aber sowohl gut zur Geschichte als auch zu den Personen passt.

Gekrönt wird die Geschichte durch die Alltäglichen Probleme die Dana Müller mit in die Geschichte webt und es somit noch einen Zacken realistischer wirken lässt.

Auch das die Autorin Stephen King als Vorbild hat merkt man nicht, denn anders wie bei King gibt es keine unnötigen Längen und die Spannung zieht sich über das gesamte Buch, es wird keine Seite langweilig. Das schaffen leider nur wenige.

Der Schreibstil ist flüssig und lässt die Fantasie definitiv nicht im Stich.

Alles in allem ist "Öffne nicht die Tür" weder abgehoben, noch wirkt es zu weit her geholt und trotzdem hat es eine ordentliche Portion Realität und vor allem Sympathie für die Protagonisten.
 
Deswegen ganz klar, fünf Mietzekätzchen!
 
 

Sonntag, 4. Juni 2017

Das Wort zum Sonntag - Wo kaufst du deine Bücher

Hallöchen ihr lieben da draußen :)

Es ist wieder soweit, das Wort zum Sonntag von Gedankenvielfalt steht an.

Dieses mal ist das Thema:

Wo kauft ihr eure Bücher?

Also, ich bin ganz klar ein Fan von vor Ort kaufen, ich hasse es im Internet zu bestellen.
Sei es Amazon oder sonst wo, ja es its bequem und ja man kann es mal schnell von daheim aus machen aaaaaabeeeeeer ich mag es in meine Buchhandlung des Vertrauens zu gehen und mit Namen begrüßt zu werden, die Menschen dort wissen genau was ich mag und was nicht, unterstützen mich wo sie nur können und bestellen auch das ein oder andere Buch welches kaum noch zu kriegen ist.


Das alles hätte ich Online nicht.

Auch ich arbeite im Verkauf und liebe den Kontakt zu Kunden, es ist einfach persönlicher.

Bei gebrauchten Büchern sieht es allerdings anders aus, hier kaufe ich gerne Privat aber eben auch mal bei Medimops und co :)

Was natürlich auch schön ist, wenn man bei den Verlagen oder Autoren direkt bestellt.
Hier hat man doch auch immer die Möglichkeit noch eine Signierung zu bekommen.

Ich weiß viele teilen meine Meinung und wiederum viele kaufen lieber bei Amazon und co, wie sieht es bei euch aus?

Liebe Grüße und noch schöne Pfingste, Anna