Dienstag, 28. März 2017

Phoenicia - Magie des Feuers - Kristina Licht



Autor: Kristina Licht
Erscheinungsjahr: 11. Juni 2016
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seiten: 442

Klappentext: 

Nici führt ein perfektes Leben. Sie ist schön, sie ist beliebt, sie ist glücklich. Doch nach ihrem siebzehnten Geburtstag häufen sich schreckliche Ereignisse. Zuerst verschwindet ihre beste Freundin spurlos, dann muss sie erfahren, dass sie eigentlich adoptiert wurde … und dann ist da noch der Mann, der sie verfolgt und beobachtet.
Der Mann mit der Waffe …
Schon bald wird Nici gezwungen, ihr perfektes Leben aufzugeben und eine neue magische Welt zu entdecken. Sie muss sich nicht nur vor ihren neuen Mitschülern in der Zauberakademie behaupten, sondern auch vor ihrem finsteren Mentor. Verschwörungen und gut gehütete Geheimnisse warten darauf, von ihr entdeckt zu werden.
Ehe Nicita sich versieht, steckt sie zwischen den Fronten eines jahrhundertealten Krieges und kann zwischen Gut und Böse nicht mehr unterscheiden. 

 Eigene Meinung:

Die Geschichte kommt schwer in Gang, nimmt dann aber schnell an Fahrt auf und wird so spannend, dass ich das Buch dann nicht mehr aus der Hand legen konnte.
Die Figuren spielen gut ineinander und ergänzen die Geschichte ganz zauberhaft. 

Der Schreibstil von Kristina Licht ist flüssig und modern, somit lässt sich die Geschichte gut lesen.
Nici ist leider sehr nervig. Sie handelt unüberlegt, ist impulsiv und manchmal möchte man sie schütteln, man kann Jean verstehen, dass er manchmal die Nerven verliert. 

 


Alle anderen Personen passen gut in die Geschichte und fördern das Vergnügen beim lesen, auch wenn ich glaube, dass manche noch ein paar Geheimnisse hüten. 

Mit viel Witz, Charme, Liebe und Spannung erzählt die Autorin eine Geschichte mit viel Potential, welches in den zwei Folgebänden bestimmt noch genutzt wird.

Insgesamt hat es für sehr gute vier Mietzen gereicht.

Dienstag, 14. März 2017

AchtNacht - Sebastian Fitzek



Autor: Sebastian Fitzek
Erscheinungsjahr: 14.03.2017
Verlag: Knaur
Seiten: 416 Seiten

 Klappentext:

Es ist der 8. 8., acht Uhr acht.
Sie haben 80 Millionen Feinde.
Werden Sie die AchtNacht überleben?

Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie.
Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen.
In der „AchtNacht“, am 8. 8. jedes Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen.
Der Auserwählte ist eine AchtNacht lang geächtet, vogelfrei.
Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten - und wird mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt.

Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst.
Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder lief.
Und Ihr Name wurde gezogen!


 Eigene Meinung:


Sozialkritische Geschichte mit schwachem Ende.

Die Erwarutngen waren groß! 
Sebastian Fitzek erfüllt Sie auch dieses mal, allerdings für mich nicht zu 100%.
Wie auch bei allen anderen Büchern zuvor reißt einen die Geschichte um die Protagonisten mit, sie fesselt und beißt sich fest wie eine Bestie aus Realität Schock und lässt einen nicht los bis man das Wörtchen "Ende" gelesen hat. 
Doch auch dann lies mich AchtNacht nicht los, denn so äbwägig wäre die Geschichte aus dem Buch nicht und genau das macht es so spannend, die Realität die dahinter steckt und das was Realität werden könnte.

Außergewöhnlich und zum Teil Surreal und doch stellt man sich unweigerlich die Frage: Wie würde ich handeln?
Diese Frage kann sich wohl nur jeder selber beantworten.

Herr Fitzek nimmt uns mal wieder mit auf eine Reise in das psychologische Innere unserer selbst und macht uns bewusst, dass Trauer, Leid, Schmerz, Wut, Glück und Zuversicht doch ganz nah beieinander liegen und in jedem von uns schlummern.

Leider hat der Meister des Thrillers beim Ende gepatzt. Es wirkt aufgesetzt, wie als wöllte er schnell fertig werden.
Das ist mehr als schade, denn die Geschichte ist so gut ausgebaut und hat so ein schlichtes Ende nicht verdient, etwas verworrener, etwas mehr Menschlicher Abgrund wäre perfekt gewesen.

Nichtsdestotrotz ist es mal wieder ein gelungenes Buch und ein Muss für jeden infektzierten oder Thrillerfan und solche die es noch werden wollen.




Meine Bewertung liegt hier aber trotzdem "nur" bei vier Mietzekätzchen. Ja ich wage es Herrn Fitzek, meinen persönlichen Meister der Bücher, meinen Lieblingsautor, den Lieblingsautor meiner Oma nur vier Kätzchen zu geben aber es ist wie es ist! Ich denke er persönlich nimmt es mit Humor ;)

Montag, 13. März 2017

Fall for you - Christelle Zaurrini




Autor:  Christelle Zaurrini

Erscheinungsjahr: 1. Januar 2017
Verlag: Independently published 
Seiten: 298 Seiten
 


Klappentext:


Heiraten, Kinder bekommen, ein völlig bodenständiges Leben führen: Das war Mayas Plan. Niemals wollte sie so egoistisch werden wie ihre Mutter, die sie und ihren Vater für eine ruhmreiche Karriere verlassen hat. Doch als die neue Lebensgefährtin ihres Vaters mit ihren drei Kindern bei ihnen einzieht, droht ihr Plan zu scheitern.
Der Grund: Logan. Vorlaut, unverschämt und verdammt sexy. Genau das, was Maya immer meiden wollte, und doch kann sie die körperliche Anziehung nicht leugnen.

"Das Leben ist ein einziges Risiko. Wie soll man leben, wenn man nie etwas riskiert?"

Gefühlvoll, leidenschaftlich, verboten.



Eigene Meinung:


Eine weitere Geschichte über Stiefgeschwister die sich voneinander angezogen fühlen. 

Eine weitere Geschichte die mich berührt hat.

So wie alle anderen auch und doch war dieses mal einiges anders.



Christelle Zaurrini hat mit Fall for you für mich eine zauberhafte und wunderschöne Geschichte geschaffen über Menschen die man einfach lieben muss, die sich mit Problemen rumschlagen müssen wie es einem jeden passieren könnte. 




Der Schreibstil hat mich nur so durch die Seiten fliegen lassen und es war durchweg spannend, flauten gab es keine aber eben auch kein Riesen Drama, wie man es gewohnt ist. Aber genau das hat mir eben so gut gefallen, Probleme gab es genug, aber nicht dieses typische bevor sich alle lieb haben passiert noch mal ein ganz blödes Missverständnis.




Die Charaktere sind alle sehr liebenswert und auf ihre eigene Art und Weise verschroben und doch so herrlich normal.



Es dreht sich nicht nur um die Protagonisten sondern auch um die Familie und Freunde drumherum und das macht das Buch so besonders.

"Man sollte jeden Moment des Lebens übertreiben und damit zu entwas besonderem machen"




Es geht um das Leben, lebendig zu sein und jede Minute zu genießen und genau das strahlt auch jede Zeile aus die Christelle Zaurrini in Fall for you geschrieben hat - Leben.

Nur leider hat mir so ein bisschen das fünkchen gefehlt zu den fünf Mietzekätzchen, ich habe die Geschichte geliebt aber es hat mich nur zu naja sagen wir 99% mitgerissen.
Deswegen gibt es vier Kätzchen als Bild aber mit Sternchen! 
In mein Regal zieht es trotzdem ein und wird da auch bleiben ;)


Mittwoch, 8. März 2017

Beautiful Burn - Jamie McGuire







Autor:  Jamie McGuire
Erscheinungsjahr: 01.März 2017
Verlag:Piper
Seiten: 480 Seiten
 
 

Klappentext: 


Verzweifelt und von aller Welt verlassen, legt sich Ellie Edson mit allen an. Auch mit dem unverschämt gut aussehenden und arroganten Tyler Maddox. Als er sie auf einer Party kennenlernt, ist er von Ellies extremer Persönlichkeit und ihrem aufbrausenden Temperament fasziniert. Seine Gefühle für sie werden mit der Zeit immer stärker, aber er merkt: Ellies Dämonen sind wohl der mächtigste Feind, dem sich je ein Maddox-Bruder stellen musste.


 

 Eigene Meinung:


Wer glaubt hinter Beautiful Burn steckt eine 08/15 Liebesgeschichte der hat noch nie was von Jamie McGuire gelesen.

Denn Bücher von Jamie McGuire sind nie einfach nur eine Liebesgeschichte, sie haben immer einen tieferen Sinn und transportieren eine Nachricht an alle Leser.
Doch Beautiful Burn ist anders.
Intensiver, liebevoller, heftiger.

Das Buch ist das beste welches ich bisher von der Autorin gelesen habe.

Tyler ist ein typischer Maddox und genau das macht eben auch dieses Buch aus, denn wenn ein Maddox liebt, dann liebt er für immer.

Die Probleme mit denen sich Ellie rum schlagen muss sind keine typischen Teenie Probleme sondern echt Harter Tobak. Es geht nicht nur um ein wenig Liebeskummer, sondern um Alkohol, Drogen, Verlassens Ängste und vieles mehr, es geht darum seinen Weg zu finden, zu scheitern, nie aufzugeben.
Das alles wird ummantelt mit einer Liebe die sie nur ein Maddox empfinden kann und einem Schreibstil wie es nur Jamie McGuire kann, denn trotz allen Problemen, allen Fehlern und allen Lügen liebt man jeden einzelnen Charakter.
Man fiebert mit, wie damals schon bei Abby und Travis, man hofft und bangt und man erkennt sich vielleicht auch ein wenig selber in der Geschichte.




Was mir persönlich noch sehr gut gefallen hat, man kann Beautiful Burn ruhig lesen ohne alle anderen Bände kennen zu müssen, denn es wird alles gut erklärt.

Ich habe Beautiful Burn innerhalb von zwei Tagen verschlungen und kann somit ruhigen Gewissens eine klare Leseempfehlung geben!

Deswegen gibt es fünf Kätzchen mit Sternchen!