Donnerstag, 9. Februar 2017

Dark Love - Dich darf ich nicht begehren - Estelle Maskame

Autor:  Estelle Maskame
Erscheinungsjahr: 19.September 2016
Verlag: Heyne
Seiten: 416 Seiten
  

Klappentext:

Zwischen Tyler und Eden war es von Anfang an die große Liebe - tief, echt und kompromisslos. Als Tyler einfach abhaut, weil er den Konflikt mit seiner Familie nicht erträgt, ist Eden tief verletzt. Um Tyler endgültig zu vergessen, geht sie zum Studium nach Chicago und stürzt sich sogar in eine halbherzige Beziehung zu einem anderen Jungen. Doch kaum steht sie Tyler in den Semesterferien wieder gegenüber, muss Eden feststellen: Sie kommt einfach nicht über ihn hinweg. Und Tyler geht es genauso, ob er will oder nicht. Wird er nun endlich über seinen Schatten springen und sich zu Eden bekennen, koste es, was es wolle?


Eigene Meinung:


Tyler ist zurück und das mit voller Wucht.


Eden musste mal wieder genau ein Jahr warten.

Dieser Zeitraum zieht sich durch alle drei Bände, was das ganze sehr spannend macht, denn die Autorin hält sich nicht lange mit Entwicklungen der Protagonisten auf, viel mehr ändern Sie sich und nach und nach erfahren wir wie es dazu kam beziehungsweiße merken es in ihrem Handeln, dass sie reifer geworden sind.

Das Gefühlschaos ist natürlich auch in Buch drei perfekt, keiner weiß was wirklich Sache ist und wie es weiter gehen soll.

Die Charaktere sind alle auf ihre eigene Art und weiße liebevoll und endlich versteht man auch den ein oder anderen Hintergrund.


Tyler hat sich verändert und Eden ebenfalls und doch sind sie noch ein bisschen wie 16 und 17.

Der Abschluss der Reihe hat mich voll überzeugt, denn es hätte kein schöneres Ende geben können, leider kann ich nicht zu viel verraten ohne zu Spoilern aber lasst euch gesagt sein; die Dark Love Reihe ist alles andere als ein typischer 08/15 Teenieroman, in dem es nur um verbotene Liebe geht, nein, es geht um viel mehr.

Deswegen erhält auch Band drei die vollen fünf Katzen von mir!



Split





Starttermin: 26. Januar 2017
Länge: 1 Std. 57 Min.
Regie: M. Night Shyamalan Genre: Thriller, Fantasy, Horror


 

 Inhalt:

 Für die eigensinnige und achtsame Casey (Anya Taylor-Joy) und ihre zwei Freundinnen Claire (Haley Lu Richardson) und Marcia (Jessica Sula) wird das Leben zur Hölle, als sie eines Tages von einem unheimlichen Mann entführt werden. Ihr Peiniger Kevin (James McAvoy) entpuppt sich nur wenig später als ein ganz spezieller Mensch: Er leidet unter einer multiplen Persönlichkeitsstörung und vereint 23 verschiedene Wesen in seiner Psyche, die sich alle miteinander abwechseln und so für Verwirrung und Entsetzen sorgen. Während die Mädchen verzweifelt nach einer Fluchtmöglichkeit suchen, ahnen sie jedoch nicht, dass sich in Kevin etwas ganz besonders Böses regt – und zwar eine dämonische 24. Persönlichkeit, die sich nur „die Bestie“ nennt und die drauf und dran ist aus Kevin auszubrechen. Für die Mädchen wird die Zeit immer knapper…
 
 

 Eigene Meinung:

 
 
24 Identitäten, 24 Persönlichkeiten in einer einzigen Person. 24 Herausforderungen für einen Schauspieler.
Die Leistung die James McAvoy in Split erbrachte ist grandios, die kurzen Wechsel zwischen den Persönlichkeiten sind atemberaubend und zeugen von Höchstleistung.
Die Geschichte ist spannend ab der der ersten Minute, ohne großes Vorgeplänkel geht die Geschichte los und im laufe des Films erfahren wir mehr über die einzelnen Charaktere.

Die Hintergründe sind mitreißend und wirken sehr realistisch.


Die Angst wird gut übertragen, das Gänsehautgefühl lässt einen den ganzen Film lang nicht los.
Zum Ende hin hätte man sich gewisse Dinge sparen können "Die Bestie" wurde maßlos übertrieben dargestellt, dies hätte man anders umsetzen können.

Ansonsten eine klare Kinoempfehlung!

Donnerstag, 2. Februar 2017

Dark Love - Dich darf ich nicht finden - Estelle Maskame




Autor:  Estelle Maskame
Erscheinungsjahr: 13. Juni 2016
Verlag: Heyne
Seiten: 464 Seiten
 
 

Klappentext: 

 

Wahre Liebe kennt keine Regeln


Vor genau dreihundertneunundfünzig Tagen hat Eden in zuletzt gesehen - ihren Stiefbruder Tyler. Den Jungen, den sie heimlich liebt.
Den sie eigentlich nicht lieben darf, weil ihre Familie strikt dagegen ist. Doch nun endlich werden sie einen herrlichen Sommer gemeinsam verbringen: in New York, der Stadt, die nie schläft. Mit tausend Schmetterlingen im Bauch kommt eden am Flughafen an, und als sie in Tylers smaragdgrüne Augen blickt, ist es auch schon um sie geschehen.
Gemeinsam streifen sie durch den Big Apple, und es wird immer klarer, dass die beiden nicht voneinander losgekommen sind. Werden sie ihren verbotenen Gefühlen wiederstehen können?
 

Eigene Meinung: 

 

Ich weis nich in wen ich mich während des lesens mehr verliebt habe, in Eden, in Tyler oder in New York.
Estelle Maskame lässt uns mit Eden und Tyler durch den Big Apple schlendern oder im Central Park Baseball spielen und, dass beschreibt sie alles so gut, dass man meint man wäre mittendrin. 

Eden und Tyler haben sich weiterentwickelt und genau das macht den zweiten Teil zu etwas besonderen, denn beide wissen nun was sie wollen und können auch damit umgehen bzw es ausdrücken.
Eden ist so eine starke Persönlichkeit, es macht einfach spass ihr zu folgen und ja, ihre Entscheidungen sind nachvollziehbar.


Ein Treffen mit alten Bekannten bleibt natürlich nicht aus aber auch die neuen Charaktere die uns in Dark Love - Dich darf ich nicht finden begegnen sind absolut liebenswert und passen super in die Geschichte.

Das Ende kommt etwas unvorbereitet und dieses mal konnte ich die Entscheidungen nicht nachvollziehen aber ich denke das klärt sich im dritten Teil dann noch auf.

Für gewöhnlich sind die zweiten Teile einer Trilogie nur Lückenfüller bzw sehr langatmig und zum teil langweilig, doch hier hat Estelle Maskame einen sehr schönen zweiten Teil geschaffen, der sehr gut passt und sich wie Teil eins, schön locker und flockig lesen lässt.
Vor allem aber macht der Lust auf Teil zwei und genau deswegen, gibt es auch hier fünf Kätzchen.