Mittwoch, 1. November 2017

MIla Summers - Küsse unter dem Mistelzweig



Autor: Mila Sumers
Erscheinungsdatum: 18.10.2017
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seiten: 222 Seiten

 Klappentext:


Eine magische Reise in die verschneiten Highlands

Nach fünf Jahren Beziehung wird Emily wenige Tage vor Weihnachten gegen ein brasilianisches Unterwäschemodel eingetauscht. Kurzerhand entflieht sie dem hektischen Trubel Londons in die Einsamkeit der schottischen Highlands, um sich Gedanken über die Zukunft zu machen.
Doch in dem Cottage, in das sie sich zurückzieht, wartet ein geheimnisvolles Tagebuch auf sie. Was hat diese Geschichte mit dem eigensinnigen Gutsbesitzer Ben zu tun, dessen Anziehungskraft Emilys Herz mehr als einmal höherschlagen lässt? Emily wollte doch in Mìorbhail, dem Ort der Wunder, einfach nur zur Ruhe kommen.
Als dann auch noch ihr Ex Tom eines Tages bei ihr vor der Tür steht, ist das Chaos perfekt.


Eigene Meinung: 


Mila Summers hat es mal wieder geschafft mich zu begeistern.
Die Bilder die sie beschreibt sind magisch und voller Liebe.
Die Charaktere sind liebevoll gestaltet und lässt es somit real wirken, als wäre man mitten drin, als stünde man neben den Protagonistinnen und würde mitfühlen, mitfiebern.

Ich begleitet Mila ja nun schon seit ihrem ersten Buch und muss sagen, es ist sagenhaft wie sie sich gesteigert hat.
Die Gefühle die sie rüber bringen kann, sind so stark und so wundervoll, es ist ein bisschen wie eine Achterbahnfahrt. 
Man lebt, man liebt, man fühlt einfach mit. 

Für mich ist Küsse unter dem Mistelzweig ein wundervoller Roman für die kalten Tage, perfekt um sich auf Weihnachten einzustimmen oder eben auch um einfach mal den Alltag zu vergessen.
Trotz der Leichtigkeit schafft es die Autorin die ernsten Themen sehr zur Geltung zu bringen und macht somit einen abgerundeten Roman möglich.

Deswegen gebe ich hier ohne zu zögern, fünf Mietzekätzchen.
 

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Weltenmalerin Blogtour



Hallo und herzlich Willkommen zum sechsten Tag unserer Blogtour!

In den letzten fünf Tagen gab es schon sehr tolle Beiträge und heute stelle ich das Merchandise rund um das Buch vor, denn sind wir mal ehrlich, wir alle lieben Tassen, Stoffbeutel und co!


Stoffbeutel


Die Stoffbeutel sind zum Glück wieder so modern, dass sie einfach jeder haben will.
Zudem sind sie nicht nur schick, sondern auch praktisch und umweltschonend!
Da kommt uns doch ein Beutel von einem Buch welches wir lieben ganz recht.
Den Stoffbeutel gibt es im typischen Weiß und Schwarz, kostet 10 Euro und kann >>>hier<<< bestellt werden.


Tassen


Egal ob Tee oder Kaffee, Tassen braucht jeder und bei diesem Motiv macht das aufwachen am Morgen oder der Tee am Abend gleich noch mal so viel Spass.
Außerdem jeder liebt Tassen, einfach jeder!
Das besondere an der Weltenmalerin Tasse ist, es gibt sie als Zaubertasse! Zu besonderen Anlässen auch ein sehr schönes Geschenk. Was dies bedeutet? Kauft sie >>>hier<<< und findet es selber heraus ;)

Normale Tasse: 18 Euro
Zaubertasse: 20 Euro


Poster


Zu guter letzt oder auch das beste kommt zum Schluss: Poster.

Nicht nur für Teenies sind Poster etwas wunderbares, auch für jeden Buchnerd ist ein Poster seiner Herzensbücher ein muss!

Von der Weltenmalerin gibt es vier verschiedene Motive:

- Sternenkarte in A2 - 4 Euro
- Cover in A3 - 2 Euro
- Wüste in A3 - 2 Euro
- Fluss in A3 - 2 Euro

Zu  bestellen gibt es alle Poster >>>hier<<<

 Das Gewinnspiel




1. Preis: ein Hardcover inklusive Sternenkarte
2. Preis: ein TB inklusive Sternenkarte
3. Preis ein eBook und ein Poster vom Cover



Auf jedem Blog findet ihr ein Wort, das fett und lila markiert wurde. Alle Wörter zusammen ergeben einen Lösungsatz. Das Gewinnspiel läuft bis zum 03.11.2017. Der Lösungssatz wird am Ende der Tour per E-Mail an: mail@jaqueline-kropmanns.de geschickt.   





Tourdaten


07.10.2017 - Buchvorstellung und Weltenmalen 

 Selection Books

08.10.2017 - Rezension und Leserstimmen
Madame Buchfein

09.10.2017 - Interview mit drei Charakteren

 Komm wir gehen Schaukeln

10.10.2017 - Verschiedene Welten und Rassen Annas kleine Bücherwelt
11.10.2017 - Die Mitwirkenden
Tilly Jones bloggt  
12.10.2017 - Die Goodies zum Buch Bei mir :)
13.10.2017 - Interview mit der Autorin
Nadine´s bunte Bücherwelt



Facebook Veranstaltung




Weltenmalerin Blogtour bei Facebook




Ich bedanke mich bei allen Lesern und natürlich bei meinen tollen und lieben Kollegen und natürlich bei Jaqueline Kropmanns für diese tolle Geschichte und die Möglichkeit hier dabei sein zu dürfen!


Mittwoch, 13. September 2017

Same Love - Nadine Roth


Autor: Nadine Roth
Verlag: Sternensand Verlag
Erscheinungsdatum: 01.09.2017
Seiten: 470 Seiten

Klappentext:

»LOVE IS LOVE« 
Die siebzehnjährige Sam will nur eins in ihrem Leben: glücklich sein. Doch wenn sie in den Armen ihres Freundes Robin liegt, ist sie ganz und gar nicht glücklich. Es fühlt sich falsch an. Unvollständig. Erst als die neue Schülerin Romy wie ein Wirbelwind nicht nur ins Klassenzimmer, sondern auch in Sams Leben platzt, sind da mit einem Mal die Gefühle, die sie sich bei Robin so sehnlich gewünscht hat. Die sich richtig anfühlen und vor denen Sam sich dennoch fürchtet. Es kann doch nicht sein, dass sie sich ausgerechnet in eine Frau verliebt! Oder doch? Und selbst wenn - hat diese Liebe überhaupt eine Chance in einer Welt voller Intoleranz, Vorurteilen und Tabus? Eine Geschichte über ein Coming-out und die ganz große Liebe.

Eigene Meinung: 

 

Franz Kafka schrieb in einen Brief einst:

“Ich glaube, man sollte überhaupt nur solche Bücher lesen, die einen beißen und stechen. Wenn das Buch, das wir lesen, uns nicht mit einem Faustschlag auf den Schädel weckt, wozu lesen wir dann das Buch? Damit es uns glücklich macht, wie Du schreibst? Mein Gott, glücklich wären wir eben auch, wenn wir keine Bücher hätten, und solche Bücher, die uns glücklich machen, könnten wir zur Not selber schreiben. Wir brauchen aber die Bücher, die auf uns wirken wie ein Unglück, das uns sehr schmerzt, wie der Tod eines, den wir lieber hatten als uns, wie wenn wir in Wälder vorstoßen würden, von allen Menschen weg, wie ein Selbstmord, ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene Meer in uns.”

Und das tut diese Geschichte, sie beißt, sie holt uns aus der Komfortzone und schmeißt uns eiskalt in eine Realität die leider sehr oft trauriger Alltag ist.
Doch Same Love streichelt auch die Seele und lässt uns hoffen und lieben.
Nadine Roth schreibt mit einer Wortgewalt, man liest nicht nur, man fühlt alles mit, als würde man es selber erleben.

Den Schmerz, die Freude, die Liebe und den Hass.
Die Protagonistinnen sind wundervoll und einfach liebenswert, ich habe nicht nur Seite für Seite umgeblättert, ich war dabei.
Ich saß in der Schule neben Sam und habe gefühlt was sie gefühlt hat, ich stand beim Abschlussball neben ihr und mir hat  es ebenfalls den Atem verschlagen.



Ich habe mich während des Lesens oft gefragt, wie man sich so in einen Menschen versetzen kann wenn man de Situation des Comming Outs nie selber erlebt hat, Nadine Roth hat genau das Wiedergespiegelt was ich damals gedacht habe als ich feststellen musste, dass ich lesbisch bin, die Angst vor dem Unverständnis und vieles mehr.

Letztendlich ist Same Love ein Buch welches man lesen muss. Es ist nicht nur eine Empfehlung von mir, es ist eine Pflich und ich freue mich sehr auf den nächsten Teil! 

Aber auch hier gilt der böse Cliffhänger, wer also damit nicht umgehen kann, der sollte noch ein wenig mit dem lesen warten, denn nächstes Jahr soll der zweite Teil erscheinen.

Das es fünf von fünf Mietzekätzchen gibt ist wohl ganz klar. 



Montag, 4. September 2017

Bad Rome - Ich werde immer bei dir sein - Leisa Rayven

 
Autor: Leisa Rayven
Verlag: Fischer
Erscheinungsdatum: 22. Oktober 2015
Seiten: 307 Seiten 

Klappentext:

Monatelang hat Cassie Taylor versucht, eine ganz normale Beziehung mit Ethan Holt zu führen. Ein Gefühlschaos der Sonderklasse. Jetzt, zutiefst gedemütigt und verletzt hat sie jeden Kontakt zu dem unnahbaren Schauspieltalent abgebrochen. Wenn ihr Herz schon in Scherben liegt, soll er wenigstens nicht auch noch darauf herumtrampeln. Doch dem Bad Boy nicht wieder gefährlich nah zu kommen, ist schwer. Vor allem, wenn man an derselben Schauspielakademie ist und für dieselben Inszenierungen gecastet wird. Und Ethan Holt ist und bleibt so attraktiv und begehrenswert, dass es Cassie den Atem verschlägt. Doch er ist auch unberechenbar. Wird sie ihm widerstehen können?

Eigene Meinung: 

Die Autorin hat ein gutes Konzept mit einem sehr guten Schreibstil, die Idee mit der Schauspielschule wurde wieder aufgegriffen, was der Geschichte mehr Tiefgang verleiht und Einblicke in die Gedanken und Gefühle zulässt.
Leisa Raven hat einen Sinn für Gefühle, die bringt sie sehr realistisch rüber und kann diese gut beschreiben auch wenn die Gefühle ständig schwanken.
Genaues dieses Schwanken hat mir das Lesevergnügen etwas verhagelt, es fühlt sich ein bisschen wie Lückenfüllen an aber wer sich mit Tessa und Hardin rum geschlagen hat, der wird  hier seine wahre Freude haben.


Beide Charaktere haben sich weiter entwickelt und das tut dem Buch gut und somit auch den Lesern, denn der ein oder andere Protagonist ist nicht mehr ganz so nervig.
Gelesen wird in der Gegenwart und in der Vergangenheit, muss man definitiv mögen denn so Zeitsprünge sind nicht für jeden was. Die Sprünge im Buch sind aber wirklich vertretbar und peppen das ganze etwas auf.
Einen Pluspunkt gibt es aber auf jeden Fall für das neue Cover, es sieht einfach sehr edel aus und gefällt mir wesentlich besser.

Trotz ein paar Kritikpunkten hat mir das Buch im großen und ganzen gefallen und erhält somt drei Mietzekätzchen von mir.

 

Montag, 28. August 2017

Legenden 1 - Das Fahrsthlritual - Dana Müller


Autor: Dana Müller
Verlag: BookRix
Erscheinungsdatum: 21. Juni 2017
Seiten: 134 Seiten

Klappentext:


Existiert eine Welt hinter der uns bekannten?

Diese Frage stellt sich Justin nicht, denn für ihn ist das Übersinnliche nur eine Erfindung.
Doch dann führt er das Fahrstuhlritual durch und sein Weltbild gerät ins Wanken. Mittendrin in allem, was er für Aberglauben hielt, wird er von bedrohlichen Wesen verfolgt.
Wird Justin dem Bösen entkommen?

Eigene Meinung: 


Wieder einmal lässt Dana Müller uns das Blut in den Adern gefrieren. 
Sie dehnt die Grenzen ein ganzes Stück und schafft somit einen besonderen Gruselfaktor.
Die Bilder und Figuren die geschaffen wurden sind gewaltig und haben es in sich, nichts für schwache Nerven!
Die Geschichte ist recht rasant, nimmt schnell an Fahrt auf und sackt keine Sekunde ab aber so wird der Spannungsbogen konstant oben gehalten.
Anders wie in z.b. "Öffne nicht die Tür" geht Legenden eher in Thriller Richtung mit einer ordentlichen Portion Horror bei der man sich beim lesen mehr als einmal umdreht und hinter sich schaut!
Somit war es für mich ein reines Vergnügen dieses Buch zu lesen aber leider muss man sagen, es hat einen miesen Cliffhänger! Deswegen gibt es von mir das Prädikat "Böser Cliffhänger".



Der Schreibstil ist wie immer gut und flüssig aber ja lekko Mio! Die Sprache ist doch recht gewöhnungsbedürftig aber es passt halt zum Buch, zu den Protagonisten und zu der Geschichte. 
Typisch Teenie eben.

Auch hier wieder schafft, Dana Müller die fünf Mietzekätzchen.