Mittwoch, 23. März 2016

Geneva Lee - Royal Desire 




Klappentext:




Ein Blick, ein Kuss und nichts ist mehr wie zuvor ...

Enttäuscht und verletzt hat Clara ihre Beziehung zu Prinz Alexander nach einer letzten gemeinsamen Nacht beendet. Sie stürzt sich in die Arbeit, um ihn zu vergessen – vergeblich. Die Erinnerungen an ihn, an ihre gemeinsame Zeit lassen sich nicht auslöschen. Und Alexander ist kein Mann, der so leicht aufgibt. Kann er Clara von seiner wahren Liebe überzeugen? Und wird sie zu ihm stehen, wenn er seine dunkle Vergangenheit vor ihr enthüllt?







Eigene Meinung:


Wie schon Teil eins, hat mir der zweite Teil auch super gefallen, auch wenn es zwischendurch, doch sehr Sex – lastig war, aber durch den einfachen Schreibstil lassen sich auch diese Szenen immer wieder gut lesen.
Clara entwickelt sich weiter und weiß nun genau was Sie will und was Sie nicht will, Alexander gesteht sich endlich ein, was er wirklich braucht und so wachsen beide miteinander.
Beide lernen miteinander frei zu sein und kommen sich so immer näher.
Wie schon erwähnt ist der Schreibstil wieder gewohnt locker und flockig, so macht lesen Spaß. Auch mit Spannung wird dieses mal nicht gegeizt und ein paar kleine Schockmomente sind enthalten, die das ganze aber auflockern und nicht ganz so gefühlsduselig machen, was mir sehr gut gefallen hat.
Alles im Allen, eine sehr gute Fortsetzung und ich bin wirklich auf Teil drei gespannt!





Mittwoch, 2. März 2016

Mila Summers - Küsse in luftiger Höhe



Klappentext:

Miranda Honeychurch ist ein klassischer Beziehungspechvogel. Irgendwie gerät sie immer an den Falschen. Dann trifft sie auf Noah, der ihr bei einem Brand das Leben rettet. Die Tatsache, dass er für sie sein Leben aufs Spiel setzt, lässt ihr Herz höherschlagen – doch der Feuerwehrmann würdigt sie nach dem gefährlichen Einsatz keines Blickes mehr und lässt sich sogar verleugnen. Hals über Kopf kehrt sie Chicago den Rücken, obwohl der Gedanke an Noah sie bis in ihre Träume verfolgt. Mit ihrer Freundin Emily bricht sie zu einem Roadtrip auf, bei dem sie mehr findet, als sie zu hoffen gewagt hat. Und dennoch quält sie eine Frage: Was für ein Geheimnis verbirgt Noah hinter den ozeangleichen Augen?


Eigene Meinung:

Ich bin begeistert! Ich durfte wieder vorab lesen und wie ich schon zu Mila gesagt habe, es scheint als sei sie in ihrem Schreibstil angekommen. Über vier Bände hinweg hat Mila sich entwickelt und ist immer besser geworden.
Das Buch steckt voller Leben, Spannung und Liebe.
Man fragt sich wer, welches Geheimnis birgt und kann das Buch nicht aus der Hand legen bis man es endlich weiß.

Allein der Auftakt ist schon so spektakulär das man meint, es kann nicht besser werden, ja falsch gedacht ;D
Mit dem Wortwitz, dem Charme und der Liebe die in diesem Buch stecken wurde eine Geschichte erschaffen die tiefgründig ist und die man lesen muss.

Ich freue mich wie schon bei allen anderen Büchern auf die weiteren Bände.